Aktuelles

Die Geschichte von Seebach in Bildern – Ausstellung in der Grünhalde 4./5. März

Der Verein Ortsgeschichte Seebach und die Grünhalde laden ein zur Ansichtskartenausstellung über die Geschichte Seebachs. Die in der Ausstellung gezeigten Ansichtskarten der letzten 120 Jahre stammen aus einer Privatsammlung. Anlässlich des 10jährigen Jubiläums des Vereins im Jahr 2019 konnten Interessierte die Ansichtskarten bereits im Rahmen einer Ausstellung bestaunen.

Die Landschaften und Gebäude wurden in sehr guten Wetter- und Lichtverhältnissen fotografiert und dokumentieren eindrücklich den Wandel Seebachs im Laufe der vergangenen Jahrzehnte. Der Ortsname Seebach wurde erstmals im Jahre 1212 erwähnt. Die Besiedlung fand deutlich früher statt, es lässt sich jedoch nicht bestimmen, wann diese begann. Seit dem 14. Jahrhundert standen grosse Teile der Gemeinde unter der Grundherrschaft des Fraumünsters und andere unter dem Hoheitsrecht der Stadt Zürich. Nach der Reformation stand Seebach unter der Verwaltung der Stadt Zürich.

Mit der aufkommenden Industrialisierung in der Nachbargemeinde Oerlikon, begann der Bauboom in Seebach ab 1880. Viele kinderreiche Arbeiterfamilien siedelten sich an. In der Infrastruktur mangelte es in allen Bereichen, vornehmlich im Schulwesen, und die Gemeinde Seebach geriet in eine finanzielle Notlage. Die Eingemeindung in die Stadt Zürich im Jahre 1934 war der Ausweg.

Nach dem Krieg verschwanden grosse Flächen von Kulturland durch Genossenschaftsbauten. Der ehemals dörfliche Gemeindecharakter ging verloren. Die Bausubstanz von vielen in dieser Zeit entstandenen Wohnblöcke ist nicht mehr zeitgemäss und aus ökologischen und ökonomischen Gründen werden die Gebäude jetzt durch moderne Überbauungen ersetzt.   

Die Motive der Ansichtskarten und ihre Dokumentation zeigen auf, wie sich die ehemalige selbständige Gemeinde und das spätere Stadtquartier Seebach gewandelt haben. In den Bildern kann die frühere Baukunst erkannt und einiges über Sitten, Gebräuche sowie Fotografie- und Drucktechnik erfahren werden.

Die Ausstellung findet vom 4. bis 5. März 2023, von 9.30 – 17.00 Uhr, in den Räumlichkeiten der Grünhalde statt. Alle Interessierten sind eingeladen, der Eintritt ist kostenlos. Am 4. und 5. März findet jeweils eine Führung um 14.00 Uhr statt, am 4. März zusätzlich um 10:30 Uhr. Für die Führungen bitten wir um Anmeldung, da die Plätze limitiert sind. Anmeldung bis zum 1. März unter 043 336 00 20 oder mit info@gruenhalde.ch